Holzbearbeitung mit Sägen

Egal ob für innen oder außen, Holz lässt sich besonders effektiv nur durch den Einsatz der richtigen Säge bearbeiten. Die falsche Wahl der Säge kann zu ausgefransten Sägespuren führen, zu einem absplittern oder zu einem Abstumpfen des Sägeblattes. Dies hat zur Folge, dass die gesamte Sägearbeit mühsamer wird und sich das Holz im schlimmsten Falle beschädigt. Um diesem Prozess vorzubeugen, empfiehlt sich stets die Nutzung der richtigen Säge für die jeweilige Holzarbeit.

Mit dem Fuchsschwanz durch Hartholz sägen

Überlegen Sie zunächst gut, welches Holz sie bearbeiten möchten und wie grob oder fein die Sägearbeit ausfallen soll, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Für die Bearbeitung und das Sägen von Hartholz oder Bauholz sowie Latten oder Brettern kommt eher der Fuchsschwanz oder ein Kreissägen Testsieger infrage. Dieser verfügt meist im Durchschnitt über eine Gesamtlänge von bis zu 500 mm sowie im besten Falle eine drei-seitige Spezialzahnung. Diese besonders robuste Zahnung durchschneidet das Holz problemlos und sägt sich tief in die Grundstruktur. Mit dem Fuchsschwanz lassen sich keine feinen Schnitte erledigen aber dafür eine effektive Sägearbeit ausführen, die vor allem bei Hartholz Verwendung findet.

Sägekopf aus Stahl für Leimholz

Handkreissäge im Einsatz

Handkreissäge im Einsatz – coldwaterman Fotolia.com

Für Tischlerplatten und geleimtes Holz sollte einer anderen Säge der Vorzug gegeben werden. Hier werden mehr Zähne im Sägeblatt benötigt, um dadurch ein präzisiertes Sägen zu gewährleisten. 11 Zähne pro Zoll stehen für saubere Sägearbeit und damit auch für eine leichte Handhabung. Die geleimten Platten würden mit dem falschen Sägeblatt auseinander splittern oder sich erst gar nicht geradlinig sägen lassen. Die Wahl der richtigen Handsäge sorgt für eine Vorbeugung, damit dies erst gar nicht geschehen kann. Der Sägekopf sollte bei der Arbeit mit Leimholz aus Stahl bestehen, um eine schnelle Arbeit zu ermöglichen

Die richtige Säge für Laminat

Die Verlegung von Laminat kann dank des Einsatzes der richtigen Säge zu einer leichten Aufgabe werden. Wichtig hierbei ist die Beachtung der Wahl eines Sägeblattes welches effektiv die Absplitterung des Laminats verhindert.  Dazu zählt am ehesten ein Sägeblatt mit Feinstverzahnung das für saubere und feinere Schnitte steht als dies beispielsweise mit einem Fuchsschwanz und seinem eher grober strukturiertem Sägeblatt der Fall wäre. Elf Zähne pro Zoll ermöglichen einen schnellen und sicheren Zug und dadurch eine viel sichere Bearbeitung von Laminatholz.

Arbeiten mit sensiblem und dünnem Holz sowie Stabhölzern

Dünnes Holz sowie Stabhölzer benötigen eine besondere Säge die über ein sehr feines Sägeblatt verfügt und gut in der Hand liegt. Hierbei empfiehlt sich eine etwas kleinere Handsäge. Die Dozuki ist eine japanische Handsäge und liegt dank Ihres Bambusgriffs optimal in der Hand und ermöglicht dadurch präzise, schnelle und saubere Schnitte. Mit der kleinen Handsäge lässt sich der ausgeübte Druck auf das Holz besser bestimmen und verteilen ohne Sorge haben zu müssen das Holz durch zuviel Druck zu zerbrechen.

Die Japansäge verfügt in der Regel über eine drei-seitige Spezialzahnung und lässt sich besonders einfach bedienen.

Für gröbere Arbeiten im Bereich des Möbelbaus empfiehlt sich eine andere Variante der Japansäge. Eine Feinschnitt-Zugsäge mit Präzisions-Zugzahnung sorgt für einen effektiveren Schnitt, der allerdings bei sensiblem Holz eher zu zerbrechen führt. Ab einer gewissen Dicke des Holzes, beispielsweise bei Tischbeinen oder Tischplatten, kann diese Säge jedoch problemlos eingesetzt werden da sie genau, wie die klassische Japansäge perfekt in der Hand liegt.

Elektrische Sägen

Elektrisch bedeutet nicht immer das die Bearbeitung des Holzes besser verläuft aber in den meisten Fällen schneller. Für kleinere Hölzer reicht eine Handsäge völlig aus, für größere Arbeiten kann eine elektrische Säge wie zum Beispiel die Tischkreissäge viel Zeit und Arbeit einsparen. Gerade beim Schneiden von viel Holz auf einmal setzt sich eine elektrische Säge konsequent durch. Handstichsägen kommen zum Beispiel beim Schneiden von Laminat zum Einsatz. Dort wo eine klassische Handsäge viel Zeit benötigt, schneidet die Stichsäge binnen Sekunden saubere Schnitte. Dank spezieller Metallführungen erfolgen diese Schnitte zudem professionell und präzise. Die meisten elektrischen Stichsägen bieten austauschbare Sägeblätter, sodass eine Vielzahl verschiedener Sägearbeiten durchführbar sind.